Startseite
 
 

Neurologie

Ergotherapie in der Neurologie...

...beschäftigt sich mit der Behandlung von Menschen, die durch eine neurologische Erkrankung bzw. Schädigung im zentralen Nervensystem ( ZNS ) eine vorübergehende oder dauernde Herabsetzung ihrer Handlungsfähigkeit erlitten haben.

 

Die Schädigungen verursachen Störungen bei sensomotorischen, neuropsychologischen und kognitiven Funktionen. Der Schwerpunkt der ergotherapeutischen Behandlung liegt einerseits auf den eingeschränkten Funktionen und andererseits auf der herabgesetzten Handlungsfähigkeit.

 

Zur Behandlung kommen vor allem Patienten mit Erkrankungen des zentralen Nervensystems wie Schlaganfall, Schädel-Hirnverletzungen, Morbus Parkinson, Multiple Sklerose, angeborene oder erworbene neurologische Erkrankungen, Polyneuropathie, Amyotrophe Latralsklerose, Querschnittslähmungen und ähnliches.Die Therapie erfolgt je nach Mobilität des Patienten in der Praxis oder im Rahmen eines Hausbesuchs.

 
Meine Arbeit mit dem Klienten beinhaltet unter anderem :
  • Hemmung und Abbau pathologischer Haltungs- und Bewegungsmuster

  • Anbahnung normaler Bewegungsabläufe

  • Verbesserung von Grob- und Feinmotorik, von Gleichgewicht und Koordination

  • Hirnleistungstraining zur Verbesserung der neuropsychologischen Funktionen wie Merken, Gedächtnis, Nachvollziehen von Teilschritten einer Handlung, Erkennen von Alltagsgegenständen oder Erfassen von Räumen, Zeit und Personen

  • Erlernen von Ersatzfunktionen

  • Training von Alltagsaktivitäten im Hinblick auf die persönliche, häusliche und berufliche Selbständigkeit

  • Angehörigenanleitung in Bezug auf das Handling des Patienten (Lagern im Bett, Aufsetzen im Bett, Umsetzen in den Rollstuhl, mobilisierende Pflege, etc.)

  • Beratung bzgl. geeigneter Hilfsmittel, die die Selbständigkeit des Patienten verbessern (spezielles Frühstücksbrettchen für Hemiplegiker, verdicktes Besteck, Badewannenlifter, usw.)

  • Beratung in Hinblick auf Wohnraumanpassung, insbesondere bei bleibender Behinderung (behindertengerechtes Bad)

  • Kognitive therapeutische Übungen nach Perfetti

  • Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF)

  • Training zur Alltagsbewältigung (ADL)

  • Anzieh- und Hygienetraining

  • Rollstuhltraining

  • Umwelttraining

  • Spiegeltherapie

  • Neurotherapeutische Rehabilitation mit den Johnstone Luftpolsterschienen